Sonntag, 29. März 2020

Die Krise. Sommerzeit.

Sonntag, 29. März, Tag 14 im Katastrophenmodus.
  • Gestern wunderschöner Frühlingstag, heute Kälteeinbruch, nur 6 Grad, trüb, später wird Regen bzw. Schnee erwartet.
  • Dann das Ereignis, über das ich mich jedes Jahr aufrege, der Beginn der Sommerzeit. Mir als "Eule" fällt die Umstellung jedes Jahr schwer, es dauert mehrere Tage bis sich mein persönlicher Rythmus an die für mich viel zu frühe Zeit angepasst hat. Dazu kommt mein Unverständnis, dass dieser Unsinn nicht schon längst wieder abgeschafft wurde, und noch erschwerend, dass viel zu viele sich dann die Sommerzeit als Normalzeit wünschen. HERR SCHMEISS HIRN RAA! hätten unsere Vorfahren gesagt, und es wäre wirklich nötig. Die Stunde, die man im Sommer bei Licht länger draußen sitzen kann sollte man abwägen gegen die Stunde, die es im Dezember-Januar später hell wird, nämlich erst um 10 Uhr! Bedenken sollte man auch, dass unsere Mitteleuropäische Zeit auf den 15. Längengrad ausgerichtet ist, und fast ganz Deutschland liegt westlich davon, das bedeutet, unsere Zeit ist sowieso früher als es dem Sonnenstand entspricht. 
  • Nicht draußen gewesen.
  • Gestern wurde hier gebacken (nicht von mir!), um alte Weizenkörner aufzubrachen: Schweizer Brot (nach Brotbackbuch Nr. 1 von Lutz Geissler), sehen eher aus wie Brötchen. Ich mag sie wie ein Baguette aufgeschnitten. Und: wir hatten noch Hefe, die aufgebraucht werden musste.
  • Gekocht habe ich Eier in Senfsauce, dazu den Rest Kartoffel-Pastinaken-Stampf, ein Gericht, das ich seit meiner Kindheit nicht mehr gegessen geschweige denn gemacht habe. Gelungen!
  •  Um 19 Uhr wieder Hauskonzert mit Igor Levit. Was er spielen wollte, verriet er erst live. Es waren alles Stücke aus dem 20. Jahrhundert, beginnend mit einer Transskription des Adagietto aus der 5. Sinfonie von Gustav Mahler, dann Billy Joel, dann A Mensch aus Dreams von Frederic Rzewski, und zum Schluss Danny Boy, ein irisches Lied (Der Link unter seinem Namen müsste zur Aufzeichnung führen).
  • Bleibt nach Möglichkeit zu Hause und gesund!

#wirbleibenzuhause #stayhome

Keine Kommentare:

Kommentar posten