Freitag, 21. Oktober 2005

Die Hauptstadt

Valverde ist die einzige Inselhauptstadt der Kanaren, die nicht am Meer liegt, sondern auf etwa 600 m Höhe auf der Ostseite der Insel. Leider ist sie etwas spröde und hüllt sich gern in Passatwolken, bis zum berüchtigten kalten Nebel, der dort oft durch die Strassen wabert.

Heute früh war wieder keine Wolke am Himmel, und so machten wir den Versuch, Valverde zu besuchen und einige Fotos zu machen. Bis wir dort waren, waren die Wolken dort schon wieder aufgezogen, und Valverde präsentierte sich so wie fast immer: wolkenverhüllt. So haben wir es dann auch abgelichtet. Nur ein kurzes Stück weiter, noch auf der Nordseite, schien ganz fein die Sonne. Na ja, Valverde hat es wohl nicht anders gewollt.

Keine Kommentare: