Dienstag, 10. Juli 2012

Schloss Callenberg

Sechs Kilometer vom Stadtzentrum von Coburg entfernt liegt Schloss Callenberg. Es war zuerst Jagdschloss, dann Sommerresidenz, und ab Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1945 der Coburger Wohnsitz der Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha.
Das Schloss basiert auf einer mittelalterlichen Burg, wurde jedoch im 19. Jahrhundert ab 1831 und 1856 unter den Herzögen Ernst I. und Ernst II. neugotisch um- bzw. ausgebaut.
Heute beherbergt das Schloss Kunstschätze der herzoglichen Familie, darunter viele Gemälde historischer Persönlichkeiten, speziell der englischen Verwandtschaft, also Königin Victoria und deren zahlreiche Nachkommen. Außerdem befindet sich das Deutsche Schützenmuseum im Schloss Callenberg.

Hier der Blick in den Rosengarten.

Man hat einen schönen Blick nach Coburg mit der Coburger Veste.



Im Innenhof empfingen uns diese Damen, die Teil der Ausstellung "Menschen" der Würzburger Künstlerin Hilde Würtheim sind. Nicht nur im Innenhof, im Garten und in Räumen des Schlosses sitzen diese Damen, die so ganz natürlich wirken. Überraschender Hingucker für die Besucher, ist sie nicht doch echt????

Keine Kommentare: