Samstag, 19. Januar 2019

Rezept. Karamellisierte Ofenzwiebeln.

Dies ist ein Rezept, das ich mir aus zwei anderen zusammengemixt habe, und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Gesucht habe ich ein Rezept für im Ofen gegarte Zwiebeln, aber mit genügend Sauce, weil ich sie zu Polentaschnitten servieren wollte.
Das erste Rezept dazu kommt aus dem Blog Lamiacucina und kombiniert kleine Zwiebeln mit einer Sauce zu Polentaschnitten. Aber eben nicht im Ofen gegart.
Das zweite Rezept wurde im Blog Anonyme Köche veröffentlicht, geschmorte Zwiebeln, auch nicht im Ofen gegart und für meinen Zweck zu wenig Sauce.
Also habe ich beide Rezepte kombiniert und ich war sehr zufrieden. Wie meist ist mein Foto nicht ganz so schön, da hat sich noch ein Zwiebelabschnitt in die Bildmitte geschmuggelt.
Zutaten für eine kleine Mahlzeit für 2 Personen:
  • 8 kleine Zwiebeln, Durchmesser ca. 2-3 cm
  • Olivenöl
  • 1 El Agavendicksaft
  • ~ 1/8 l Fleischbrühe
  • ~ 1/8 l Rotwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • 2 Wacholderbeeren
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Butter (~5 g) zum Binden der Sauce
Dazu Polentaschnitten.

Zubereitung:
  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Zwiebeln schälen, oben jeweils eine Kappe abschneiden, so dass die Zwiebeln auf der Fläche stehen können.
  3. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln auf der Schnittfläche anbräunen, die Kappen mitbräunen. Den Agavendicksaft in die Pfanne geben, die Zwiebeln und die Kappen auf den Schnittflächen karamellisieren. Fleischbrühe angießen und Ansätze am Pfannenboden loskochen. 
  4. Pfanneninhalt in eine kleine feuerfeste Form umfüllen, alle Zwiebeln sollten auf den Boden passen und die karamellisierte Seite oben sein. Wein und Gewürze zugeben. Bei mir stand die Flüssigkeit 2 cm hoch. Im Ofen garen (Einstellung Umluft, Grill, dadurch bräunen die Zwiebeln gut und ein Teil der Flüssigkeit verdampft), bis die Zwiebeln durch und schön gebräunt sind. Das hat bei mir ~ 30 Minuten gedauert.
  5. (Ich habe nun probiert, ob die reduzierte Sauce noch etwas Portwein vertragen könnte. Das war bei mir nicht der Fall, also habe ich den weg gelassen.)
  6. Lorbeerblatt, Wachoderbeeren und Nelke entfernen, Sauce mit etwas Butter binden und alles zu Polentaschnitten servieren. Guten Appetit!