Donnerstag, 18. Oktober 2007

Kreuzfahrer auf El Hierro

Nach den Problemen im letzten Jahr bei Hin- und Rückreise nach und von El Hierro gingen wir diesmal auf Nummer sicher und planten gleich eine Übernachtung auf Teneriffa mit ein. Alles klappte prima, am nächsten Morgen bestiegen wir die Fähre und fuhren gut zwei Stunden westwärts. Erst relativ kurz vor der Ankunft konnte man die Insel überhaupt im Dunst erkennen, vorher war sie nur kenntlich, weil sich darüber mehr Wolken gebildet hatten als in der Umgebung. Wir erkannten sie sozusagen am Wolkenberg.

Die eigentliche Überraschung zeigte sich noch später. Hinter der neuen Kaimauer schien ein Schiff zu liegen, an der Stelle, die für Kreuzfahrer vorgesehen ist.
P1040054_a
Äußerst unwahrscheinlich, wann kommt schon mal ein Kreuzfahrtschiff nach El Hierro?
Bei unserem letzten Aufenthalt, einige Monate nach der offiziellen Einweihung der neuen Hafenanlagen, hatten wir nachgefragt, wie viele Schiffe inzwischen da waren, und bekamen zur Antwort, eines. Und für dieses eine Schiff (wohl die Deutschland) hatte man den Hafen umgebaut und die Kaimauer auf das dreifache erweitert, natürlich mit erheblicher finanzieller Unterstützung der EU (27 Millionen Euro, wenn man dem Schild am Hafen glauben darf).
Als die Fähre rückwärts einparkte konnten wir Schiff und Namen erkennen, es war tatsächlich ein Kreuzfahrtschiff, auch noch ein deutsches, und zwar die Bremen.

Sie waren auf der Route von Lissabon nach Teneriffa und legten für 10 Stunden an.
Nach Übernahme des Mietwagens hielten wir noch mal an, um den Hafen mit Fähre und Bremen von oben zu sehen. Ein seltenes Bild.

Keine Kommentare: