Freitag, 27. Mai 2016

Auswärts. Schloss Azay-le-Rideau.

Schloss
Es gilt als eines der schönsten Renaissance-Schlösser im Umfeld der Loire, das in den Fluss Indre hineingebaute Azay-le-Rideau. Gebaut wurde es von einem Adeligen im Umfeld des Königs, ähnlich wie Chenonceau, und ebenso ähnlich gab es wohl Unregelmäßigkeiten, worauf König Franz I. das Schloss beschlagnahmte und es einem anderen Adeligen für treue Dienste schenkte.
Auch ähnlich wie in Chenonceau ist hier eine der ersten geradläufigen Treppen mit Umkehrpodest gebaut worden, vorher kannte man nur Wendeltreppen. Die Decke über der Treppe ist mit Kassetten geschmückt, in denen Kopfprofile französischer Könige oder Königinnen dargestellt sind.
Treppenhaus
Über dem Kamin ist ein Feuersalamander abgebildet, das Zeichen von Franz I. Ehrerbietung und Schmeichelei für den König.
Salamander
Ein Sekretär mit vielen Fächern.
Sekretär
Leider war das Schloss bei unserem Besuch eingerüstet.
Schloss

Kunstgeschichtliche Angaben entnommen aus Wilfried Hansmann. Das Tal der Loire. 4. Aufl. Köln 1979.

Links zu weiteren Posts dieser Reise zur Loire:
Fachwerkhäuser in Troyes
Die Kirche St. Madeleine in Troyes
Die Kathedrale von Troyes
Die Kathedrale von Orléans
Schloss Chambord
Schloss Amboise
Schloss Chenonceau
Teppichzyklus Apokalypse
Glasmalereien in Angers
Die Gärten von Villandry
Abtei Fontevraud
Ussé und Chinon

Keine Kommentare: