Freitag, 25. September 2015

Essen. Roastbeef mit Mais.


Zur Zeit teste ich verschiedene Metzger, nachdem mein bisheriger Hauptlieferant Ende Juli aufgehört hat, ich berichtete vom Abschiedsessen. Klar, dass nun auch wieder Roastbeef getestet wird, das ich nach bewährter Methode mit Rosmarin, Pfeffer und scharfem ungarischen Paprika eingerieben habe. Diesmal durfte es über 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen. Es gart im Ofen bei 90 Grad, bis eine Kerntemperatur von 55 Grad erreicht ist. Anschließend brate ich es in der Pfanne in Butterschmalz von allen Seiten an und lasse es 5 Minuten in Alufolie gepackt ruhen.
Wir hatten Mais dazu, in Wasser mit Salz, Zucker und einem Stückchen Butter ca. 25 Minuten gekocht, und Kräuterbutter, selbst gemacht aus Butter, Petersilie, Basilikum, Estragon, wenig Minze, was halt so auf dem Balkon wächst, mit Salz und einem Spritzer Fischsoße abgeschmeckt.
Dann habe ich erstmal das Foto vergessen, so dass hier nur noch halb bis ganz aufgegessenes gezeigt wird.
Wir waren mit dem Test ganz zufrieden.

1 Kommentar:

Ralf hat gesagt…

Hmmmmmmmmm ...! :-)