Sonntag, 2. Oktober 2016

Auswärts. Kurz mal in Tübingen.

Bei schönstem Spätsommerwetter waren wir einige Stunden in Tübingen. Man sucht (natürlich) die altbekannten Gefilde auf. Gegenüber von der Stiftskirche das Cottasche Haus (Cotta war der Verleger von Goethe, Schiller und vielen weiteren Geistesgrößen Ende des 18. Jahrhunderts) mit dem Hinweis auf einen Aufenthalt von Goethe in seinem Haus, der vom Nachbarhaus gekontert wird.
In der Stiftskirche dann der Lettner, im Chor dahinter eine Grablege des Hauses Württemberg.
Stiftskirche Lettner
die Kanzel,
Stiftskirche Kanzel
das Taufbecken.
Stiftskirche Taufbecken
Das frisch renovierte Rathaus am Markt.
Marktplatz Rathaus
Die engen, schiefen Häuser der Marktgasse.
Marktplatz schiefe Häuser
Und die Seite vis-a-vis vom Rathaus.
Marktplatz

Keine Kommentare: