Dienstag, 9. September 2014

ausstellung. zwei brüder, ein kloster. ellwangen.


im jahr 764, also vor 1250 jahren, wurde in ellwangen das erste benediktinerkloster im gebiet des heutigen württemberg gegründet. zu diesem anlass zeigt das alamannenmuseum ellwangen in einer sonderausstellung, welche archäologischen fundstücke im museum aus dieser zeit vorhanden sind: schmuck, werkzeuge, fibeln, goldblattkreuze, reliquiare, ... dazu erläutert die ausstellung das geschichtliche umfeld der klostergründung.
wer waren die alamannen, und warum erlischt das alamannische herzogtum 746?
wer waren die klostergründer?
wie wurde ellwangen nach 775 zum reichskloster und damit direkt dem frankenkönig karl (der große) unterstellt?
wie war die glaubenswelt vor 1250 jahren, und wie änderte sie sich im laufe der christianisierung?
welche klöster gab es im frühmittelalter in süddeutschland, und wie lebte man darin?
der reliquienkult in ellwangen und seine zeugnisse.
die ausstellung im internetz:
guter beitrag bei hypotheses.org
homepage der sonderausstellung
homepage des museums


Keine Kommentare: