Dienstag, 14. August 2012

Bohnen-Erbsen-Salat

Auch dies ist ein Rezept aus der Essen & Trinken 8/2012, heißt dort Bohnen-Speck-Salat mit Rinderhüfte (S. 24). Das Rezept verwendet Buschbohnen, Schneidebohnen und dicke Bohnen. Letztere scheinen hier unbekannt zu sein. Nachdem der Begriff "dicke Bohnen" bei der Marktfrau auf völliges Unverständnis gestoßen war, habe ich es mit "Saubohnen" versucht, damit wäre 150 km weiter südlich alles klar gewesen, aber auch das war anscheinend unbekannt. Ich habe die dicken Bohnen daher durch frische Erbsen ersetzt, das wird auch sehr lecker. Im folgenden mein Rezept, das ein wenig von e&t abweicht.
Zutaten:
300g Buschbohnen
300g Schneidebohnen
700g frische Erbsenschoten (ergibt ca. 300g Erbsen)
50g durchwachsener Speck
80g Schalotten
30g getrocknete Tomaten
2 Knoblauchzehen
Bohnenkraut (bei uns ganz zarte junge Triebe vom Balkon)
Olivenöl, Apfelessig
1 Tl Dijonsenf

Zubereitung:

  1. Die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Bohnen putzen, in einem Dämpfkorb (Asia-Laden) dämpfen bis sie gar sind (ca. 6-8 Minuten), die Buschbohnen brauchen 1-2 Minuten länger. Mit kaltem Wasser abbrausen, gut abtropfen lassen.
  3. Die Erbsen aus den Schoten lösen, im Dämpfkorb ca. 4-5 Minutne dämpfen bis sie gar sind, mit kaltem Wasser abbrausen, gut abtropfen lassen.
  4. Abgetropfte Bohnen und Erbsen leicht salzen.
  5. Speck, Schalotten und getrocknete Tomaten (ohne Einweichwasser) in feine Streifen schneiden.
  6. Knoblauch mit etwas Salz im Mörser zu einer Paste zerreiben.
  7. Bohnenkrautblättchen abzupfen und fein hacken.
  8. 2 El Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Speck und Schalotten darin 2 Minuten anschwitzen. Knoblauch und Tomaten zugeben und kurz mitdünsten. 
  9. Mit 3-4 El Apfelessig ablöschen, Pfanne von der Herdplatte beiseite ziehen und etwas abkühlen lassen.
  10. In einer Schüssel Senf mit 2-3 El Öl verrühren, Masse aus der Pfanne hinzugeben, Bohnen und Erbsen zugeben und unterheben. 
  11. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Dazu gab es Rostbraten, in einer Grillpfanne rosa gebraten, in Alufolie 5 Minuten ruhen lassen und in Scheiben schneiden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das sieht so lecker aus, ich werde das ausprobieren.
LG Anna.

Kraut und Rüben hat gesagt…

Viel Erfolg!