Samstag, 9. Januar 2010

Gemüsesuppe mit Graupen

Es war Resteverwertung. Wir hatten viel Gemüse übrig, es musste endlich verbraucht werden. Bei dem kalten Wetter würde eine Suppe gut tun. Und weil Gerstesuppe (Graupensuppe) in Südtirol immer so gut schmeckt, könnte man sie mit Graupen machen.

Gemüsesuppe1

Zutaten:
280g mageres Siedfleisch
2 Suppenknochen
Salz
1 Zwiebel
Lauchabschnitte
Selleriewürfel
Gewürzsäckchen mit 1 Chilischote, Nelken, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern, Lorbeerblatt
2 Kartoffeln
1 kleiner Hokkaidokürbis
1/2 Packung Zuckerschoten
2 Paprika
etwas Chinakohl
etwas Weißkohl
50g Perlgraupen

Die Gemüsezutaten können auch abgeändert werden, wir haben das genommen, was wir übrig hatten, bis auf Zwiebel, Lauch, Sellerie und Kartoffeln.
Zuerst setzte ich Suppenknochen mit der Zwiebel, Lauchabschnitten (die oberen grünen Teile der Lauchstange, sehr gut zum Kochen oder Schmoren geeignet), den Kartoffelschalen, dem Gewürzsäckchen, Salz und etwas Wasser mit Salz zum Kochen an.
Nach 30 Minuten das Siedfleisch hinzufügen, evtl. abschäumen. Bei geringer Hitze leise weiterkochen.
Nach weiteren 30 Minuten den Lauch und die Kartoffelschalen entfernen. Dann die Gemüse nach und nach zugeben, immer wieder zum Kochen kommen lassen. Zuerst die Kartoffeln, den Sellerie und den Kürbis zugeben, dann Paprika, Zuckerschoten, den Kohl zum Schluss. Nochmal etwa 20 Minuten köcheln lassen.
Inzwischen die Graupen in Salzwasser knapp 30 Minuten kochen, in einem Sieb abbrausen.
Fleisch, Suppenknochen und die Zwiebel aus dem Topf nehmen, das Fleisch in kleine Würfel schneiden und wieder zugeben, ebenso die gekochten Graupen in die Suppe geben. Würzen, abschmecken und mit Schnittlauch und Petersilie bestreut servieren.

Gemüsesuppe2

Keine Kommentare: