Mittwoch, 13. Juli 2005

Google Earth


Zu den vielen Dingen, die ich zur Zeit in Bearbeitung habe, ist etwas Neues gekommen, ein neues Spielzeug mit Namen Google Earth. Die Homepage mit Downloadmöglichkeit findet man hier. Nach Installation kann man die Erde von oben betrachten. Besonders interessant ist es in den Gebieten, in denen hochauflösende Grafik verfügbar ist. Man glaubt dann, in einem niedrig fliegenden Flugzeug zu sitzen und sieht die Erde vorbeigleiten. Unser Heimatort ist nicht hochauflösend abgebildet. In Teneriffa einige Ecken, u.a. der Flughafen und die Stadt La Laguna. Wirklich sehenswert, aber Vorsicht: Suchtgefahr!

Ich habe natürlich auch gleich unser geplantes Reiseziel im Herbst aufgesucht. Die Insel hat sich aber nicht gerne aus dem All ablichten lassen. So hat sie ihre Allzweckwaffe "Wolken" aufgefahren, und der größte Teil der Insel ist nicht richtig sichtbar. Und da sie so klein ist und so unbekannt (als ehemaliges Ende der Welt und Ort des Nullmeridians bis 1884), ist das noch niemandem aufgefallen.

Keine Kommentare: