Freitag, 20. Januar 2017

Ganz nah. Französischer Markt.

Sie kommen jedes Jahr im Januar, und meistens ist das Wetter zu der Jahreszeit ganz schön ungemütlich. Speziell in diesem Jahr, denn so eine Kälte hatten wir schon lange nicht mehr. Aber heute kam nach sehr kalter Nacht wenigstens die Sonne raus, und am Nachmittag kletterte das Thermometer sogar ins Plus. Die Verkaufsstände am Unteren Markt in Würzburg.
 Käse aus Savoyen.
 Würste aus der Auvergne.
Seife aus der Provence.
 Nur den Wein wollte bei der Kälte keiner probieren.

Keine Kommentare: