Freitag, 20. Mai 2016

Auswärts. Die Kathedrale von Orléans.

Kathedrale
Die Kathedrale von Orléans hat eine lange Baugeschichte. Nach drei Vorgängerbauten an gleicher Stelle begann man 1287 mit dem Bau einer gotischen Kathedrale. 1329 war der gotische Chor fertig. Dann unterbrach der Hundertjährige Krieg die Bauarbeiten. 1568 wurde die noch nicht fertiggestellte Kathedrale in den Religionskriegen zum großen Teil bis auf den Chor zerstört. 1601 begann man mit dem Wiederaufbau, immer noch im gotischen Stil. Auch unter Ludwig XIV. wurde im gotischen Stil weitergebaut, in der Französischen Revolution wieder unterbrochen und auch zerstört. 1829 waren alle Bauteile miteinander verbunden und die Kirche wurde eingeweiht.
Glasfenster mit einer Szene aus dem Wirken von Jeanne d'Arc
Kathedrale Glasfenster Johanna
Unten am Fenster kann man lesen: Et lui fut présentée a la cour luy disant Gentil Roy Dieu m'envoye vous secourir. Was ich mit Und sie wurde ihm am Hof vorgestellt und sagte ihm Lieber König Gott hat mich geschickt Ihnen zu helfen. übersetzen würde.
Ganz anders im Stil ist die Bemalung der Wände dieser Seitenkapelle
Kathedrale Seitenkapelle

Kunstgeschichtliche Angaben entnommen aus Wilfried Hansmann. Das Tal der Loire. 4. Aufl. Köln 1979.

Links zu weiteren Posts dieser Reise zur Loire:
Fachwerkhäuser in Troyes
Die Kirche St. Madeleine in Troyes
Die Kathedrale von Troyes
Schloss Chambord
Schloss Amboise
Schloss Chenonceau
Teppichzyklus Apokalypse
Glasmalereien in Angers
Die Gärten von Villandry
Schloss Azay-le-Rideau
Abtei Fontevraud
Ussé und Chinon

Keine Kommentare: