Samstag, 30. April 2016

Essen. Rückblick April.

Unser Essen im April stand unter der Überschrift Alltagsküche und Bewährtes. Es begann mit der inzwischen sehr geliebten Frittata, diesmal ganz klassisch mit frischem Spinat. Ein Hoch auf den Frühling.
Auch Fleisch gab's in unserer Küche, ein schönes Bio-Roastbeef, gewürzt mit Rosmarin, wenig scharfem Paprika und Pfeffer, rosa im Ofen bei 100 Grad gegart.
Das doch recht kühle Wetter zur Monatsmitte regte eher zu wärmenden Gerichten an, hier eine Nudelpfanne mit sommerlichem Paprika, der noch im Tiefkühler schlummerte, Parmesan nicht zu vergessen.
Zur Monatsmitte war es mal nicht ganz so kalt, und der erste einheimische Spargel konnte probiert werden. Gut war's.
Der Flammkuchen mit Spinat war ein Versuch. Versuch gelungen, kann man wieder machen.
Zum Monatsende gönnten wir uns nach viel zu langer Pause mal wieder ein Essen im San Buca. Dienstags gibt es dort immer ein vegetarisches Menü, und es war ganz große Klasse. Die Vorspeise bestand aus einem pochierten Ei mit Topinambur, Spinat, Linsen. Zum Hauptgang gab es selbst gemachte Teigtaschen, mit Pecorino gefüllt, dazu Blumenkohl und Bärlauchpesto.
Beim Nachtisch habe ich das Foto vergessen, blöd.
Nun kann im Mai der Frühling kommen, und hier gibt es dann hoffentlich Bilder vom Frühling auf dem Teller.
#alltagsküche

Kommentare:

sammelhamster hat gesagt…

Das San Buca ist großartig! Da sollte man echt öfter hin.
Aber deinen Flamkuchen hätte ich auch genommen ;)

Kraut und Rüben hat gesagt…

@sammelhamster
der Flammkuchen war noch besser als vermutet, echte Nachmachempfehlung!