Samstag, 2. April 2016

Auswärts. Mal wieder München.

Ein bisschen Kultur, nette Leute treffen, die Stadt anschauen. So war der Plan für zwei halbe Tage in München, und so war es. Das Wetter spendierte uns einen einsamen Frühlingstag.
Wir starteten mit der Ausstellung Der blaue Reiter im Lenbachhaus, sehr sehenswert, nach monatelangen Ausleihungen in alle Welt neu zusammengestellt und anlässlich des 100. Todestags von Franz Marc bis zum Jahresende im zweiten OG präsentiert.
Am Lenbachhaus (auf dem Foto rechts hinten) liegt gleich der Königsplatz, unter König Ludwig I. (von Bayern) in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut. Hier die Propyläen.
Königsplatz Propyläen
Klassizistischer Stil, Nachbau griechisch-römischer Stilelemente, war in.
Die Glyptothek.
Königsplatz Glyptothek
Im Detail.
Königsplatz Glyptothek Detail
Vor dem Abendtermin schauten wir noch die Frauenkirche an, die innen relativ schlicht aussieht, ganz anders, als ich es erwartet hatte.
Frauenkirche
Im Münchner Zentrum, am Beginn der Fußgängerzone, das Karlstor.
Karlstor
Wappen an der Residenz (nicht das einzige).
Residenz
Die Feldherrnhalle am Odeonsplatz.
Feldherrnhalle
Gleich nebenan der Hofgarten.
Hofgarten
An der anderen Seite der Residenz thront der erste bayerische König Max-Joseph mitten auf dem gleichnamigen Platz.
Max-Joseph-Platz


Keine Kommentare: