Sonntag, 17. April 2016

Auswärts. Die Stadtkirche von Freudenstadt.

Wir waren schon mal in Freudenstadt, dennoch lohnte es sich, kurz Halt zu machen und die evangelische Stadtkirche am größten Marktplatz Deutschlands anzuschauen.
Die Stadtkirche wurde 1945 bis auf die Grundmauern zerstört und in den 1950-er Jahren im ursprünglichen Renaissance-Stil mit gotischen Elementen wieder aufgebaut. Die Besonderheit des Baus liegt in der Form, es ist eine Winkelkirche, zwei Kirchenflügel stehen im rechten Winkel zueinander, im äußeren Winkel stehen Altar und Kanzel. Auch die Außenansicht ist ungewöhnlich, weil am Ende jedes Flügels ein Turm steht.
Stadtkirche
Der Innenraum mit den beiden Flügeln im rechten Winkel.
Stadtkirche Winkelkirche
Der romanische Taufstein, um 1100.Stadtkirche Taufstein 11.Jh
Das hölzerne Lesepult mit den vier Evangelisten, um 1150.
Stadtkirche Lesepult 1150

Kunsthistorische Angaben entnommen aus Georg Dehio, Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, Baden-Württemberg, Deutscher Kunstverlag 1964.

Keine Kommentare: