Donnerstag, 16. Juli 2015

Fotos. Rückblick auf 2012.

Wir hatten es uns so schön ausgedacht, und es wurde einfach nur eine dreiwöchige Enttäuschung. Nach dem Ende meiner beruflichen Tätigkeit hatten wir eine dreiwöchige Tour über drei Inseln der Kanaren geplant, eine Woche Fuerteventura, eine Woche Gran Canaria mit einem Standort im Süden und einem in der Inselhauptstadt im Norden, gefolgt von einer Woche Teneriffa, ebenfalls mit zwei Standorten im Norden der Insel. Sich in schönen Hotels verwöhnen lassen, die so unterschiedlichen Landschaften erkunden, Vorfrühling im Februar.
Wir erwischten die längste Kälteperiode, die diese Inseln je hatten, über drei Wochen, die gesamte Dauer unseres Aufenthalts. Tageshöchsttemperaturen von 16 bis 18 Grad erscheinen uns ganz akzeptabel, aber wenn es gar keine Heizung gibt, die die Marmorböden ein wenig erwärmen könnte, dann kommt man aus der einen warmen Jacke nicht mehr heraus, die man für die ein bis maximal drei kühlen Tage, mit denen man so gerechnet hat, dabei hat. Ich habe allerdings trotzdem fleißig gebloggt, hier nachzulesen.
Als Erinnerung zeige ich drei Fotos aus Garachico, einem kleinen Ort im Norden von Teneriffa, in dem wir ein kleines Hotel gebucht hatten, das früher ein Herrenhaus war. Wir konnten leider kein einziges Mal in dem schönen Innenhof sitzen, es war viel zu kalt.
Patio

Auch zum Abendessen wählten wir lieber einen Platz im Haus und nicht am Pool.
Abends am Pool

Der Ort ist 1706 bei einem Vulkanausbruch des Teide verschüttet worden, links im Bild sieht man noch die Spur des Lavastroms, der von oben kam.
Dächer von Garachico

Nach diesem durch das Wetter völlig missglückten Urlaub stand der Umzug nach Würzburg an. 2012 war das Jahr, in dem ich so viele Blogposts geschrieben habe, wie nie vorher oder nachher, 157 an der Zahl. Ich hatte damals auch das Design umgestellt, so dass ich im Blog im Jahr 2012 in der aktuellen Phase angekommen bin.
Vielen Dank an alle, die bis hierher mitgelesen haben, und bleibt dran! Es geht bald zügig weiter.

Keine Kommentare: