Mittwoch, 7. Januar 2015

Rezept. Sauerkraut-Strudel.


Das ist ein sehr schönes Gericht aus "Deutschland Vegetarisch", das ich deshalb hier teilen und damit auch empfehlen möchte. Ich habe es mir einfach gemacht und den Strudelteig beim Türken gekauft (Yufka-Blätter). Das klappt wunderbar. Wir haben den Strudel zwei Mal gemacht, einmal zum Testen und dann für Gäste zu Silvester. Zum Glück war auch an Neujahr noch was von dem Sauerkrautstrudel übrig, so dass wir das neue Jahr beruhigt mit Sauerkraut beginnen konnten.

Zutaten: (für 2 Strudel):
1 Zwiebel
500 g Sauerkraut
30 g Butter
1/2 Tl Kümmel, fein gemahlen
1 Lorbeerblatt
2 El Honig (bei mir Agavendicksaft)
150 ml Weißwein
150 ml Apfelsaft
250 ml Sahne
125 ml Gemüsebrühe
1/2 Tl getrockneter Majoran
Salz, Pfeffer aus der Mühle, Zucker nach Geschmack
1 Ei
30 g geschmolzene Butter (ich nahm Sahne)

Zubereitung:

  1. Zwiebel fein würfeln.
  2. Sauerkraut ausdrücken, Saft auffangen. Sauerkraut grob zerschneiden.
  3. Butter in einem Topf schmelzen, Sauerkraut und Zwiebel 2 Minuten andünsten.
  4. Kümmel, Lorbeer und Honig zugeben. Mit Wein ablöschen und einkochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. 
  5. Sauerkrautsaft zugeben (ich habe nur ganz wenig genommen, wir mögen das Kraut nicht so sauer) und ebenso einkochen lassen, dann Apfelsaft zugeben und einkochen lassen.
  6. Sahne und Brühe zugießen. Offen kochen, bis das Kraut cremig mit der Sahne verbunden ist und keine Flüssigkeit mehr austritt.
  7. Majoran unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker (nicht gebraucht) abschmecken. 
  8. Erkalten lassen.
  9. Ei mit Sahne verrühren. 
  10. Ein Blatt Strudelteig auf einem Küchentuch ausbreiten und mit der Ei-Sahne-Mischung bestreichen. Sauerkraut dünn darauf verteilen, dabei rundherum einen Rand frei lassen.
  11. Mit Hilfe des Tuches locker zu einem Strudel rollen, Seitenränder nach unten einschlagen. Strudel vom Tuch auf ein Blech mit Backpapier rollen lassen, Nahtstelle nach unten. Mit der Ei-Sahne-Mischung bestreichen.
  12. Mit einem zweiten Blatt genauso verfahren.
  13. Im heißen Ofen bei 180°C ca. 35-40 Minuten goldbraun backen.
  14. Vor dem Aufschneiden 10 Minuten ruhen lassen. Am besten mit einem Sägemesser in Stücke schneiden und servieren.


Keine Kommentare: