Sonntag, 30. März 2014

Tomatenketchup.

Bei diesem schönen Frühlingswetter werden allerorten die Grills sauber gemacht und müssen dann auch eingeweiht werden. Auch wir reihen uns heute in die Reihe der Griller ein, wenn auch nur mit einer Grillpfanne draußen auf dem Balkon. Und was braucht man zum Gegrillten als Beilage? Natürlich Tomatenketchup. Natürlich selbst gemacht.

Die letzte Ketchup-Produktion nach diesem Rezept hat sehr lange gehalten, so habe ich diesmal nur die Hälfte gemacht. Lieber öfter mal wieder frisch machen! Und wenn es im Sommer aus sein sollte, koche ich welches aus dann reifen, frischen Tomaten. Zum Abfüllen in die kleinen Gläschen habe ich mir einen Flaschentrichter geleistet, die Öffnung des Marmeladentrichters ist zu groß.

Zutaten:
1 große Dosen geschälte Tomaten in Tomatensaft, 800g Einwaage
200g Zwiebeln, gehackt
4 Knoblauchzehen, confiert
1/2 rote Paprikaschote, Samen und Scheidewände entfernt, gehackt
100g Staudensellerie, gehackt
2 kleine Lorbeerblätter
90g unraffinierter Vollrohrzucker
125 ml Apfelessig

Gewürzmischung
8 Nelken
10 Pimentkörner
5 cm Zimtstange, in Stücke gebrochen
1/2 Tl Fenchelsamen
1 Tl Salz
1/2 Tl schwarze Pfefferkörner

Zubereitung:

  1. Die Tomaten mit den Zwiebeln, dem Knoblauch, der Paprika, den Lorbeerblättern und dem Staudensellerie in eine große Kasserole geben. Abgedeckt bei mittlerer Hitze köcheln lassen (bei mir über 30 Minuten), bis alle Zutaten sehr weich sind.
  2. Die Lorbeerblätter entfernen und die Mischung im Mixer pürieren.
  3. Die Zutaten für die Gewürzmischung in eine Mühle oder einen Mörser geben und zerkleinern.
  4. Das Püree in einen Topf füllen, dann den Zucker, den Essig, und die Gewürzmischung hinzufügen. 20 Minuten (oder mehr) unter häufigem Rühren köcheln lasen, bis die Masse die gewünschte Konsistenz hat.
  5. Evtl. Chili (oder noch schärferes) kurz mitkochen lassen.
  6. In frisch sterilisierte, heiße Gläser abfüllen, mit säurefesten Deckeln verschließen und beschriften.
  7. Ergibt etwa 6 kleine Gläser (je nach Größe).

Das Rezept stammt aus dem Buch "Marmeladen, Chutneys & mehr" aus dem Verlag Dorling Kindersley, das ich bereits hier vorgestellt hatte. Damals durfte es auch bei DKduW mitmachen.

Keine Kommentare: