Samstag, 23. November 2013

Kürbiscremesuppe.

Diese Suppe ist eine schöne, aromatische Variante, diesmal nicht mit Ingwer und Kokosmilch, sondern mit Sternanis und Apfel. Beides bekommt der Suppe ausgezeichnet. Das Rezept stammt aus "Deutschland Vegetarisch", dem Kochbuch dieses Herbstes.
Wir haben sie bereits zwei Mal gekocht, dieses Mal mit einem Butternut-Kürbis, daher ist die Suppe nicht ganz so orangefarben.
Zutaten:
1 kg Butternut-Kürbis
150 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Apfel
1 El Butter
1 Sternanis
800 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
1 El Birnendicksaft (Honig im Buch)
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 El Rapsöl
50 g Kürbiskerne
50 g Mandelblättchen (waren nicht vorhanden, durch Kürbiskerne ersetzt)
100 g saure Sahne
1-2 El Apfelessig


Zubereitung:

  1. Kürbis waschen, schälen, in Spalten schneiden, entkernen und das Fruchtfleisch grob würfeln. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zwiebel grob würfeln. Apfel entkernen und grob würfeln.
  2. Butter in einem Topf schmelzen, Gemüse mit Apfel und Sternanis glasig dünsten. Mit Brühe und Sahne auffüllen. Mit Birnendicksaft, Salz und Pfeffer würzen. Offen 25 Minuten köcheln lassen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Kürbiskerne (und Mandelblättchen) darin goldbraun rösten. Mit Salz würzen, beiseite stellen
  4. Saure Sahne mit Salz und Pfeffer würzen und glatt rühren.
  5. Sternanis aus der Suppe nehmen, Suppe mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. In vorgewärmte Suppenteller füllen, mit saurer Sahme beträufeln und mit den gerösteten Kürbiskernen bestreuen.
Guten Appetit!

Keine Kommentare: