Dienstag, 5. März 2013

Kartoffel-Lachs-Gratin


Dieses Rezept ist in mehreren Punkten ganz nach meinem Geschmack. Es ist einfach herzustellen, absolut gelingsicher, und es schmeckt traumhaft gut. Es ist ein Gratin aus Lachs und gekochten Kartoffeln, dazu ein Salat aus frischer und eingelegter Gurke.
Auch dieses Rezept stammt aus Essen & Trinken Heft 1/2013, heißt dort allerdings Hamburger Pannfisch-Gratin mit Gurkenhäckerle. Da ich mir als Süddeutsche unter dem Namen nicht das Richtige vorgestellt habe, habe ich mir erlaubt, einen für mich verständlichen Titel zu wählen.
Ich habe das Rezept halbiert, es ist nun für 2 (hungrige) Personen.
Zutaten:
für das Gratin
400 g Kartoffeln (meine waren wunderbare mehlige, die trotzdem nicht zerfallen)
1/2 Tl Kümmel
150 g Zwiebeln
1 El Öl
75 g Räucherlachs (in Scheiben)
300 g Lachsfilet ohne Haut
Salz, Pfeffer
100 ml Schlagsahne
2 Tl körniger Dijon-Senf
1 Bio-Ei (Größe XL)
Fett für die Form

für den Gurkensalat
1 kl. Schalotte
etwa 100 g Salatgurke
70 g Gewürzgurken (ich habe keine Senfgurken, wie im Rezept: 45 g Gewürz- und 30 g Senfgurken)
3 Stiele Dill
1 El Rapskernöl

Zubereitung:

  1. Kartoffeln ungeschält mit Kümmel 20 Minuten dämpfen, ausdämpfen lassen, pellen, und abkühlen lassen.
  2. Zwiebeln in 1/2 cm dicke Ringe schneiden oder hobeln und in einer beschichteten Pfanne in heißem Öl bei mittlerer Hitze hellbraun dünsten. Zwiebeln in eine gefettete Auflaufform geben.
  3. Räucherlachs würfeln, auf die Zwiebeln geben.
  4. Kartoffeln und Lachsfilet in 1 cm dünne Scheiben schneiden, abwechselnd fächerförmig in der Form verteilen. Dazwischen salzen und pfeffern.
  5. Sahne, Senf und Ei verquirlen und über Lachs und Kartoffeln geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf dem Rost der mittleren Schiene 20 Minuten gratinieren. Dabei   evtl. während der letzten 5 Minuten den Backofengrill zuschalten, um das Gratin zu bräunen.
  6. Inzwischen die Schalotte fein würfeln, in einem Sieb kurz mit kochend heißem Wasser überbrühen, abschrecken und abtropfen lassen. Salatgurke schälen, der Länge nach vierteln und entkernen. Alle Gurken in 1/2 cm kleine Würfel schneiden. Dillspitzen abzupfen und fein schneiden. Schalotte, Gurkenwürfel, Dill und Rapskernöl mischen. Evtl. etwas salzen und pfeffern.
  7. Gratin vor dem Servieren 5 Minuten ruhen lassen und mit dem Gurkensalat anrichten.
Zubereitungszeit 45 Minuten plus Garzeit 45 Minuten.

In der Mitte unten sieht man noch das Bett aus gedünsteten Zwiebeln und Räucherlachs, auf das die Kartoffeln und das Lachfilet geschichtet werden.

Ab in den Ofen!

Liebe Freundin, die du mir vor vielen Jahren diese Form geschenkt hast, solltest du dieses Rezept überhaupt und dann auch noch bis zum Ende gelesen haben, du siehst, ich verwende sie immer noch, die Größe ist sehr gut für 2 Portionen geeignet. Und jedes Mal eine liebe Erinnerung an dich!

Keine Kommentare: