Mittwoch, 26. Dezember 2012

Hochwasser. Stefanstag.


Das Hochwasser ist zum zweiten Weihnachtstag weiter gestiegen, hat aber seinen Höhepunkt wohl erreicht, sagen die Experten. Der Spazierweg am linken Mainufer ist zum Teil überflutet, man sieht die Mauer am Fluss nicht mehr.
Die Bänke am rechten Flussufer stehen gut 20 Zentimeter hoch im Wasser. Am Uferweg würde man sich ziemlich nasse Füße holen. Aber es ist ja abgesperrt, schon einen Tag zuvor.

Das Wehr an der Alten Mainmühle ist kaum noch zu erkennen. Kaum noch Gefälle, eine Wasseroberfläche.

Wir Neu-Würzburger haben den Main hier noch nie so hoch gesehen.

Keine Kommentare: