Donnerstag, 13. September 2012

Vacha - Werrabrücke

Zum dritten Mal Vacha von oben. So haben wir den Überblick. Vor den Hügeln am Ende der Stadt kann man eine Linie ausmachen, die in Höhe der Stadt einen leichten Knick macht. Dort liegt der Fluss Werra. Vacha liegt am Mittellauf, unmittelbar bevor die Werra Thüringen verlässt und Hessen erreicht.

Durch die Grenzlage zwischen Thüringen und Hessen bildete die Werra während der deutschen Teilung hier die Grenze zwischen Deutschland und Deutschland. Vacha lag im Sperrgebiet, was für die Bewohner bedeutete, dass sie keinen Besuch von Leuten außerhalb des Sperrgebiets bekommen konnten. Ein ehemaliger Wachtturm - man kennt die Bauweise - liegt direkt neben der Brücke und dem Fluss und erinnert an diese schreckliche Zeit.

Die Brücke geht bis zur Flussmitte bergauf.

Von oben kann man die Brückenbogen hinter der Burg gut erkennnen.

Keine Kommentare: