Dienstag, 5. Juni 2012

Eröffnungskonzert Mozartfest

Das Mozartfest in Würzburg ist (laut Wikipedia) das älteste Mozart-Festival in Deutschland (seit 1922). Als Studenten gingen wir immer nur in die Nachtmusik im Hofgarten, das war unserem Geldbeutel angemessen, und ein besonderes Event dazu.Ich sage nur "Picknick mit Sekt", was heute nicht mehr erlaubt sein soll.


Nun sind wir hier vor Ort, und wir wollten mal ausprobieren, wie es uns gefällt.
Gespielt hat das Orchester "Europa Galante", ein kleines Orchester aus Italien mit dem Spezialgebiet Barockmusik. Der Dirigent Fabio Biondi spielte in zwei der vier aufgeführten Werke die Solovioline. Wir hörten:

  1. Concertone C-Dur für zwei Violinen, Oboe, Violoncello und Orchester KV 190 von W.A. Mozart
  2. Konzert C-Dur für Flöte, Harfe und Orchester KV 299 von W.A. Mozart
  3. Konzert G-Dur für Violine und Orchester Hob. VIIa:4 von J. Haydn
  4. Sinfonie D-Dur KV 297 (Pariser Sinfonie) von W.A. Mozart
Es wurde engagiert und gut musiziert, ein Genuss! Nicht zu toppen ist natürlich der Aufführungsort, der Kaisersaal und der Weiße Saal der Würzburger Residenz, eine einzigartige Atmosphäre.
Das Mozartfest läuft noch den ganzen Juni. Wer sich dafür interessiert, hier der Link zur Webseite.

Keine Kommentare: