Donnerstag, 1. März 2012

Abendessen am Dienstag

Wieder zurück in Deutschland, und in der Wahl- und baldigen Heimat. In guten fränkischen Weinlokalen gibt es als Spezialität Tartar, und zwar sowohl roh als auch gebacken. Gestern gab es das Tartar roh, und natürlich selbst angemacht.
Seit ich dieses Spezialgewürz nachgemacht habe, nehme ich davon mit, wenn es Tartar geben könnte. Das geht prima in einem kleinen (vormaligen Kapern-) Gläschen, das immer noch in die Handtasche passt.
Und wenn man sich in einer fränkischen Weinstube das Tartar selbst anmacht, sollte man nie vergessen, von dem Wein, den man im Glas hat, einen kleinen Schluck (ca. einen Esslöffel) zum Fleisch zu geben. Das muss sein!
Hier der Urzustand.

Und hier angemacht und bereits auf einer Scheibe Bauernbrot.

Keine Kommentare: