Sonntag, 19. Februar 2012

Cañadas del Teide

Wir waren schon viele Jahre nicht mehr auf den Cañadas del Teide, der Kraterlandschaft auf über 2000 Meter Höhe, von der aus der Teide dann noch mal über 1600 Meter ansteigt. Er ist der höchste Berg Spaniens mit 3616 Meter Höhe, und steigt auf diese Höhe direkt aus dem Meer.
Da unser Ausgangspunkt schon weit im Westen lag, haben wir den Aufstieg über die Westseite gewählt, was für uns eine Umkehrung der üblichen Route bedeutet.
Hier haben wir den Berg zum ersten Mal gesehen, schön das frische Grün relativ neu gepflanzter Kiefern.

Los Roquillos, berühmter Felsengarten.

Der Teide nun in seiner ganzen Größe.

Weite Flächen sind fast weiß und körnig wie grober Sand.

Das ist Puerto de la Cruz von oben aus ca. 1500 Meter Höhe, dorthin ziehen wir morgen um. Ob es dort wieder so einen guten Zugang zum Internet für uns geben wird, ist noch nicht klar. Daher bitte ich um Nachsicht, wenn die Veröffentlichungen hier mal pausieren.

Keine Kommentare: