Dienstag, 25. Oktober 2011

Chili-Quitten

Quitten1

Unsere Nachbarin hat mich auch in diesem Jahr wieder mit Quitten bedacht, und da Süßes nicht so mein Fall ist, hatte ich bereits im letzten Jahr auf ein Rezept von lamiacucina zurückgegriffen, das gut gelungen war. Nur so richtig darüber gebloggt hatte ich im letzten Jahr nicht.

Zutaten für 2-3 Gläser:
500g Quitten
ca. 400ccm Wasser
Saft einer Limette
150g Zucker (ich habe nur 110g verwendet)
1 frische rote Chili-Schote
1 Lorbeerblatt
1 Tl Meersalz

Zubereitung:
Quitten abreiben, um den Flaum zu entfernen, dann waschen, vierteln, das Kernhaus rausschneiden. Die Quittenviertel schälen, längs halbieren und in Stücke schneiden, meine waren etwa 5mm dick. Die Scheiben in das Limettenwasser legen.

Quitten2

(Trotzdem verfärben sie sich etwas, aber das geht beim Kochen wieder weg)
Mit allen Zutaten aufkochen bis sie weich sind, das dauert nur wenige Minuten.
(Unsere Chili-Ernte war dieses Jahr sehr spärlich, daher habe ich welche vom Vorjahr verwendet, dafür aber mit Kernen, dafür sind die Lorbeerblätter eigene Ernte frisch vom Strauch)

Quitten_im_Topf

In Gläser mit Deckel abfüllen und verschließen.

Chili-Quitten

Da ich viele Quitten bekommen hatte, machte ich die dreifache Menge und habe nun sechs Gläser scharfes Kompott im Keller stehen. Das schmeckt gut zu Käse (auch Raclette) oder kaltem Braten.

Keine Kommentare: