Mittwoch, 5. Oktober 2011

Alte Säge

Lipper Säge
Vor Ort nennen sie sie Lipper Säge, manchmal auch Lippa Säge, ganz frisch restauriert, sie wurde 1851 erbaut und war bis 1958 in Betrieb. Es ist eine sogenannte Venezianer Säge, selbst fast ganz aus Holz gebaut, ein Gatter mit einem (1) Sägeblatt.

Wasserrad
Der Antrieb erfolgt durch ein oberschlächtiges Wasserrad. Es war nicht in Betrieb, als wir vorbei kamen.

Wasserzuleitung
Das Wasser wird vom Bach abgeleitet und über diese Wasserleitung zum Wasserrad geführt. Schauen  wir uns nun den Ablauf des Sägens an.

Rundholz
Hier lagert das vorbereitete Rundholz, bereits auf die richtige Länge abgesägt und von Rinde und Ästen befreit.

Sägehalle
Der Stamm wird dann auf dieser rollbaren Vorrichtung befestigt.

Sägeblatt
Mit diesem Sägeblatt wird ein Brett nach dem anderen abgesägt. Nach Angaben an der Säge dauerte dies etwa 8 Minuten.

Sägeblätter
Die Sägeblätter werden an einer Art Regal aufbewahrt, ein Blatt kann auch mal brechen oder stumpf werden, dann sollte man Ersatz vorrätig haben.

Bretter
Hier lagern nun die fertig gesägten Bretter und trocknen.

Keine Kommentare: