Sonntag, 31. Oktober 2010

Weinrallye


Manchmal kommt man in Dinger rein, also nee. Gestern stöbere ich so in Kochblogs herum, auf der Suche nach Rezepten für Quitten, es sollte möglichst nicht süß sein. Ich bin auch fündig geworden, davon vielleicht später mal mehr, und ich habe mir auch selbst etwas einfallen lassen. Fündig geworden bin ich bei lamiacucina, und dort fand ich heute einen Eintrag über die Weinrallye 38: Scheurebe. Dabei fiel mir doch gleich die Flasche ein, die bis vorhin noch im Keller ruhte.
Noch nie habe ich bei einer Weinrallye mitgemacht, noch gehöre ich zu den Kochbloggern, auch wenn ich manchmal übers Essen und auch über Rezepte schreibe. Ich musste mich also erst schlau machen, was denn die Anforderungen sind, um hier teilzunehmen. Beim Stöbern bin ich auf diesen Beitrag gestoßen, da ist mir jemand zuvorgekommen, jedoch handelt es sich um den gleichen Winzer, aber nicht um den gleichen Wein.
Meine Flasche ist schon etwas älter, Jahrgang 2000, stammt aus dem Frankenland, und ich bin im Rahmen einer Weinprobe darauf gestoßen. Eine absolute Geschmacksbombe! Fantastische Fruchtaromen! Und trocken noch dabei. Passt gut als Abschluss zu einem guten Käse, in der Art von Bergkäse oder Comté, zum Beispiel.

Weinrallye

Hier ist der Wein:
Iphöfer Kronsberg SCHEUREBE
Spätlese trocken
Jahrgang 2000
Weingut Hans Wirsching
Preis weiß ich nicht mehr.
In der aktuellen Preisliste des Weinguts kostet dieser Wein, Jahrgang 2009, 12,80€.

Die Flasche hat übrigens den Platz gewechselt und befindet sich jetzt im Kühlschrank. Ich freue mich schon, wenn wir sie heute Abend aufmachen.
Uff! Jetzt habe ich auch an einer Weinrallye teilgenommen!

Kommentare:

Marqueee hat gesagt…

Und hat gar nicht weh getan, das teilnehmen,oder? Danke für den schönen Beitrag.

Nathalie hat gesagt…

Der liegt bei mir auch noch im Keller - aber Jahrgang 2002 und 2004.
Viel Genuß heute abend!

lamiacucina hat gesagt…

Das Beste, das einer Flasche Wein passieren kann, den Platz zu wechseln :-)

UT70619 hat gesagt…

Danke für die Kommentare, ich war leider die letzten beiden Tage unterwegs und konnte nicht rechtzeitig antworten.
Zum Wein: er war immer noch sehr gut, hatte aber seinen Höhepunkt deutlich überschritten. Die Fruchtaromen hatten darunter gelitten.
Also, genau wie @lamiacucina geschrieben hat, es war das Beste, was der Flasche passieren konnte.