Freitag, 11. Juni 2010

Mathilde

Seit wenigen Tagen haben wir eine zusätzliche Stimme im Auto, ich habe sie Mathilde getauft, von Hause aus heißt sie Katrin. Es handelt sich um die Computerstimme des Navigationsgeräts, das wir uns angeschafft haben. Wir hatten uns das schon lange vorgenommen, doch erst eine Hochzeit, weit entfernt in einer uns fremden Stadt, bei der neben einem Hotel auch ein Parkhaus in der Innenstadt angefahren werden musste, gaben dann den Ausschlag, den Kauf zu tätigen. Nun sagt Mathilde uns, wo's längs geht.
Nach der Trauung war Mathilde auch bereit, uns von besagtem Parkhaus zum Hotel zurückzuleiten. Wir hatten die Garage eben verlassen, als wir drei Wagen vor uns das Auto mit dem Brautpaar sahen (übrigens ein offenes rotes Käfer-Cabrio!). Hinter uns reihten sich weitere Autos ein und wir fuhren im Konvoi. Mathilde war ja bei uns im Auto, und schon bald wollte sie, dass wir links abbiegen. Das Brautauto fuhr jedoch geradeaus, wir auch. Neuberechnung der Route, kein Problem. Kurz danach, links abbiegen, sagte Mathilde, das Brautauto fuhr geradeaus, wir auch. Neuberechnung der Route. Das wiederholte sich fünf oder sechs Mal, immer sagte Mathilde „biegen Sie hier links ab", und immer fuhren wir geradeaus. Mathilde ließ sich nichts anmerken, ich hatte jedoch den Eindruck, dass der Pfeil, der die Richtungsänderung anzeigte, immer größer wurde (hatte er nicht sogar mal geblinkt?), um uns zu verdeutlichen, dass wir den Aufforderungen von Mathilde doch endlich Folge leisten sollten. Später war Mathilde dann wieder mit der Wegfindung des Brautautos einverstanden, zum Glück, denn wir wollen es doch nicht mit ihr verderben!

Keine Kommentare: