Freitag, 17. Oktober 2008

Hugendubel

Hugendubel
"Vergiß nicht deinen Hugendubel", mit diesem Spruch warb in den 50-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein alteingesessenes Fachgeschäft für Schirme in der Stuttgarter Hirschstraße. Illustriert wurde der Spruch durch einen Straßenbahnschaffner, der vom Trittbrett des Wagens aus besagten Schirm zur Weitergabe an den vergesslichen Fahrgast in der Hand hielt. Das Schirmgeschäft Hugendubel in Stuttgarts Mitte ist lange vergessen. Seit dieser Woche gibt es einen neuen Hugendubel, und die alteingesessenen Stuttgarter müssen sich erst umgewöhnen, dass der Name nicht mehr für Schirme, sondern für Bücher steht. In der unteren Königstraße werden die Neubauten so nach und nach fertig. In Nummer 5 ist u.a. auf 3 Etagen eine Filiale der Buchhandlung Hugendubel eingezogen. Ich kenne das Münchner Stammhaus nicht, aber die Filiale in Berlin an der Tauentziehnstraße, direkt gegenüber der Gedächtniskirche. Auch in Stuttgart kann man mit Blick auf die Königstraße sitzen und schmökern, nur der Ausblick ist nicht ganz so spektakulär. Wenn man sich unsicher ist, gleich hinter dem Pusteblumenbrunnen.

Keine Kommentare: