Mittwoch, 4. April 2007

Anziehungspunkt Römische Thermen Weißenburg

Ein weiterer Anziehungspunkt sind die römischen Thermen in Weißenburg. Das römische Kastell Biriciana und die Thermen liegen westlich der mittelalterlichen Altstadt, das Kastell wurde ab 1889 ausgegraben, die Thermen beim Aushub für Reihenhäuser vor 30 Jahren zufällig entdeckt.
RömThermen_3
Das Gebäude, das zum Schutz der Ausgrabungen errichtet wurde, ist wirklich sehenswert. Wie ein großes Zeltdach spannt es sich, Glasziegel lassen das Tageslicht herein. Auf einem Steg spaziert der Besucher über die Ausgrabungen hinweg, kann von oben alles bestens einsehen.
RömThermen_1
Alle Räume des recht großen Bads wurden durch Fußbodenheizung von unten beheizt. Der Fachbegriff lautet Hypokaustum und ist wie nicht anders zu erwarten in Wikipedia nachzulesen. Der Fußboden der Baderäume wurde erhöht, stand über einem Hohlraum, durch Pfeiler aus Ziegeln gehalten, wie man im folgenden Bild gut sieht.
RömThermen_2 In den Hohlraum strömte heiße Luft und erwärmte Fußboden und Wände. Es konnten Raumtemperaturen von über 50°C erreicht werden. Die Feuerstellen sind an den Außenseiten des Gebäudes, für jeden zu heizenden Raum eine Feuerstelle. Die Öffnung zu Feuerstelle hin ist an der rückwärtigen Wand zu sehen.
Interessante Details sind unter den Links im Text oben nachzulesen. [Anmerkung: die Links wurden am 3.12.2017 entfernt, das sie ins Leere führten, die Fotos in größerer Auflösung angezeigt. Inhaltlich gab es keine Änderungen.]

Keine Kommentare: