Dienstag, 20. Februar 2007

Karneval und Musik

Ich bin ein bekennender Faschingsmuffel, dieses Verhalten wurde von klein auf gelernt. Bis ich, dem Kindesalter entwachsen, Bekanntschaft mit Liedern aus Köln ("kölsche Lieder") und dem Kölner Dialekt machte. Begonnen hatte alles mit der Gruppe "Bläck Fööss". Es entwickelte sich eine große Begeisterung für diese Musik, die nach wie vor anhält. Von aktiver Beteiligung am närrischen Treiben mit Kostüm halte ich, nebenbei gesagt, nach wie vor nichts. Von Jahr zu Jahr verstehe ich auch mehr Wörter des Dialekts, das macht alles viel einfacher. In den Fernsehübertragungen vom Kölner Karneval werden jedes Jahr die populären Gruppen gezeigt und die Hits der Session gespielt. Und ich kann gemütlich im Fernsehsessel sitzen und mitsingen, wenn ich will.

Vergangenen Samstag fand ich zufällig auf der Suche nach Karneval im Fernsehen eine Sendung im WDR "Loss mer singe", eine Sendung über eine Reihe von Veranstaltungen in Kneipen, bei denen die Karnevalshits gespielt und Textzettel verteilt werden, womit zum Mitsingen - zumindest des Refrains - aufgefordert wird. Die Teilnehmer stimmen anschließend über die Lieder ab, so dass eine Hitparade entsteht. Die Lieder der bekannten Gruppen wie Bläck Fööss, Paveier, Räuber, Brings oder Höhner wurden als Aufzeichnung aus dem Gürzenich gezeigt. Ein Lied wurde von einem Video begleitet, wohl weil der Sänger nicht im Karneval aufgetreten war. Dies Lied hat auch die ganze Tour gewonnen, es heißt "du bes Kölle", gesungen von Tommy Engel. Tommy Engel war mal der führende Kopf der Bläck Fööss, und seit er sich von denen getrennt hat, geht es mit der Gruppe musikalisch leider abwärts. Nun hat er den Hit der Session 2007 gelandet, ohne im Karneval aktiv zu sein. Superstark!

Es sollte noch besser kommen. Zum Abschluss der Sitzung der Prinzengarde, die am Rosenmontag in der ARD übertragen wurde, sangen der Elferrat zusammen mit Prominenten dieses Lied. Der Text stand auf Zetteln, die verteilt wurden, wie bei Loss mer singe. Für mich ist Tommy Engel der Gewinner der Karnevalssession 2007. Wat ne superjeile Zick! Noch ein anderesVideo zum mithören! Und zum mitlesen.

Keine Kommentare: